Projekt "Burgsaal Parsberg" veröffentlicht in dem

Buch "Architektur in Stadt und Landkreis Neumarkt i.d.OPf.: 88 ausgewählte Bauten"

VERLAG

Historischer Verein für Neumarkt i. d. OPf. und Umgebung

ERSCHEINUNGSDATUM

26. Oktober 2015

FORM

Taschenbuch

ISBN-10

‎3981133064

ISBN-13

978-3981133066

Die Region Neumarkt ist auf der Architekturlandkarte längst kein "weißer Fleck" mehr. Dieser Architekturführer vereint beispielhaft über 80 Projekte aus Stadt und Landkreis, die eindrucksvoll belegen, welch hohe architektonische Qualität bei uns vorhanden ist. In Kooperation mit der Bayerischen Architektenkammer wurden Projekte nach Bewerbung von der Jury ausgewählt.

Der Fließtext:

Der Burgsaal Parsberg wurde als Ersatzbau für den ehemaligen baufälligen "Hirschenkeller" über den Gewölbekellern neu errichtet.
Durch die Orientierung des Gebäudes um den bestehenden Felsen wurde ein ansprechend gestalteter und vielseitig nutzbarer Freibereich geschaffen, der nun als Eingang zum Gesamtensemble des Burgareals mit der Burg Parsberg (Schlossanlage), der Pfarrkirche St. Andreas und der mittelalterlichen Burgruine mit Bergfried und den Burggärten dient.
Durch die reduzierte moderne Materialität der Fassadengestaltung des Neubaus mit einer massiven Natursteinvormauerung aus regionalem Jura-Kalkstein, Eichenholz und Glas konnte eine gegenüber dem historischen Bestand zurückhaltende, jedoch dennoch als zeitgemäß erkennbare Architektur entwickelt werden.
Durch den Neubau des Burgsaals mit seinem Vorplatz wurde das gesamte Burgareal Parsberg als kultureller und gesellschaftlicher Mittelpunkt der Stadt wieder gestärkt und Raum für multifunktionale Veranstaltungen bzw. Nutzungen geschaffen.