Burgsaal Parsberg

Neubau eines Veranstaltungsraums im historischen Burgareal und Sanierung der denkmalgeschützten Kelleranlage

BAUHERR

Stadt Parsberg

STANDORT

Parsberg, Burgstraße 22

BAUZEIT

2011-2013

LEISTUNGSPHASEN

Lph. 1-9

NUTZFLÄCHE

690 qm

AUSZEICHNUNGEN

BDA Preis Bayern 2016 / Artouro 2016 / regiNO Regionalpreis 2015 / Architektouren 2016 BayAK

Das Burgareal, bestehend aus Bergfried, Burggärten, Schlossanlage und Kirche, bildet das Herzstück der Stadt Parsberg.

Um das am Burgberg der Stadt gelegene Gebiet auch in Zukunft als Veranstaltungsort nutzen zu können, bestand der Bedarf eines multifunktionalen Veranstaltungsgebäudes. Ziel war es, durch die Orientierung des Neubaus um den Bergfried sowohl die Gebäudestellung der historischen Schlossanlage entlang des Bergfrieds fortzuführen, als auch eine neue Freifläche mit hoher Aufenthaltsqualität vor historischer Kulisse und Ausblick auf die Stadt zu schaffen. Durch die reduzierte Materialität und die geringe Gebäudehöhe ordnet sich das Gebäude dem historischen Bestand unter. Die Natursteinfassade aus regionalem Kalkstein und das flach geneigte Gründach setzen den Charakter der bestehenden Burganlage fort.

Das Gebäude soll sich in das Gesamtensemble der Burganlage behutsam einfügen, jedoch durch die Ausformung der Details eindeutig als zeitgemäße Architektur erkennbar bleiben und somit die lange Tradition der Umbauten und Erweiterungen der Burganlage fortsetzen.